zurück zur Homepage

Eleuthera und Harbour Island in den Bahamas

Karte von Eleuthera, Bahamas
Die Bahamas Insel Eleuthera und die kleine Insel Harbour Island an der nordöstlichen Küste von Eleuthera gehören zu den schönsten Inseln in den Bahamas. An der Nordwestküste von Eleuthera liegt auch die kleine Insel Spanish Wells, wo die meisten Leute vom Hummerfischen leben.

Harbour Island wird oft als die schönste Insel in den Bahamas bezeichnet, hauptsächlich aufgrund des rosafarbenen und pulvrig feinen Sandstrand. Der Strand erscheint regelmäßig in Listen mit den schönsten Stränden der Welt. Eine jüngste Umfrage unter Lesern der Traveller's World Zeitschrift bestätigt dies. Der Strand von Harbour Island war unter den zehn schönsten Stränden der Welt.

Eleuthera in den Bahamas wurde 1648 von einer britischen Gruppe gegründet, die vor der religiösen Verfolgung flohen. Der Name Eleuthera wird vom griechischen Wort für Freiheit abgeleitet. Im späten 18. Jahrhundert dominierte Eleuthera sogar den Ananasmarkt der Welt und diese Früchte werden noch heute auf kleinen Parzellen auf der Insel angebaut.

Harbour Island Dunmore Town
Die Insel bietet wunderbare, rosafarbene oder weiße Sandstrände, bezaubernde kleine Gästehäuser aber auch eine Handvoll Luxusresorts mit den besten Fischrestaurants in den Bahamas. Wenn Sie all dies suchen und etwas mehr Trubel, dann nehmen Sie die Fähre nach Harbour Island, Eleutheras schicker Nachbarinsel.

Mit dem rosafarbenen 5 Kilometer langen Sandstrand, den Weltklasserestaurants und den schicken luxuriösen Boutique Hotels ist es kein Wunder, dass Harbour Island ein beliebter Ort für die Schönen und Berühmtheiten ist.

Eleuthera hat drei Flughäfen: Nord-Eleuthera, Governor's Harbour, nahe dem Zentrum der Insel, und Rock Sound im südlichen Teil der Insel. Am besten steuern Sie den Flughafen an, der am nächsten zu Ihrem Hotel liegt. Falls Sie Spanish Wells oder Harbour Island besuchen, ist der Flughafen in North Eleuthera am nächsten.

Bahamasair bietet täglichen Flugservice aus Nassau für alle drei Flughäfen an. Es gibt auch einige kleinere Fluggesellschaften, wie z.B. Continental Connection, die von Fort Lauderdale oder Miami jeden Tag direkt zu einem der drei Flughäfen fliegen.

Eleuthera und Harbour Island können auch per Postboot oder Fähre erreicht werden. Bahamas Ferry verbindet Nassau täglich mit Harbour Island, Governor's Harbour und Spanish Wells. Die Fahrt von Nassau nach Harbour Island dauert ungefähr zwei Stunden. Die Fähre verlässt Nassau um 8 Uhr morgens und kehrt ungefähr um 4 Uhr am Nachmittag von Harbour Island zurück. Die Fahrt mit der Fähre ist daher ein schöner Tagesausflug von Nassau aus.

Wenn es Sie interessiert, wo Sie auf dieser wunderschönen Insel übernachten können, dann besuchen Sie doch die Eleuthera und Harbour Island Hotel Webseite.

Und wie kommt man auf diese Inseln? Informieren Sie sich auf der Bahamas Flug Webseite.

Sie haben bereits die Exumas besucht und möchten den Lesern einige Tipps geben? Sie können dafür das Reiseberichte Webformular benutzen und wir veröffentlichen sehr gerne Ihren Beitrag.



Harbour Island

Harbour Island Schönster Strand
Harbour Island ist mit seiner größten Siedlung Dunmore Town und dem fünf Kilometer langen rosafarbenen Sandstrand sicherlich eine der schönsten Inseln in den Bahamas. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall und der Reisende mit wenig Zeit kann die Insel in einem Tagesausflug von Nassau aus mit Bahamas Ferry besuchen.

Der häufige Besuch der Reichen und Schönen und den exquisiten Resorts, wo sie anzutreffen sind, hat Harbour Island einen anderen Namen eingebracht: das St. Barths der Bahamas. Aber die Einheimischen nennen die Insel seit langem Briland, eine schnellere Art Harbour Island auszusprechen.

Die Einwohner der Insel besteht zum Teil aus Familien, die seit Generationen hier leben, aber ebenso aus einer wachsenden Anzahl von Berühmtheiten, Supermodels und Magnaten, die Briland für den perfekte Ort halten.

Harbour Island Schönster Strand
Der beste Weg auf der Insel herumzukommen, ist, ein Golfwagen oder ein Fahrrad zu mieten, oder gleich ein Taxi zu nehmen. Die Hügel der Insel in der Mittagshitze zu besteigen, kann ziemlich anstrengend werden.

Alte Bäume säumen die engen Straßen von Dunmore Town, die im 18-Jahrhundert nach dem königlichen Gouverneur der Bahamas, Lord Dunmore, benannt wurde. Er hat sich auf der Insel eine Sommerresidenz gebaut und auch den Ort entworfen. Zu jener Zeit war Dunmore Town auch Hauptstadt der Bahamas.

Es ist die einzige Siedlung auf der Insel, und Sie können innerhalb von 20 Minuten die Sehenswürdigkeiten des Ortes besuchen. Sie können auf der Dunmore Street die älteste anglikanische Kirche der Bahamas Saint John's besichtigen, die 1768 gebaut wurde oder sie besuchen die Wesley Methodist Kirche aus dem Jahr 1848.

Harbour Island Dunmore Town
An der Bay Street befindet sich das Landhaus von Loyalisten. Es wurde von den ursprünglichen Siedlern im Jahre 1797 gebaut. Es gibt noch viele weitere schöne Kolonialstilhäuser an der Bay Street, die farbenfroh angemalt sind und deren Gärten mit bunten Blumen geschmückt sind, umrahmt mit weißen Lattenzäunen.

Wenn Sie zum Ende der Bay Street gehen und dort der Kurve zum westlichen Ende der Insel folgen, werden Sie den "Lonely Tree" finden, eines der am meisten fotografierten Objekte auf der Insel. Sie sehen ein Bild auch auf der Homepage dieser Webseite. Diese große Stück Treibholz wurde nach einem Sturm an die Küste geschwemmt und hat sich im Sand senkrecht verankert, sodass es zu einem der beliebtesten Fotoobjekte für viele Touristen wurde.

Vor der Ostküste im Atlantik liegt ein langes Korallenriff, das den Strand schützt und ein ausgezeichnetes Schnorchelrevier ist. Sie können dort vielfarbige Fische und ein paar alte Wracke entdecken. Es gibt auch exzellente Bonefishing Möglichkeiten an der Girl Bay in der Nähe von Dunmore Town. Sie können für einen halben Tag ein Boot chartern. Für mehr Informationen fragen Sie am Hotelempfang nach.



Eleuthera Island

Eleuthera Insel, Bahamas
Die Insel Eleuthera ist wie ein Fischhaken geformt. Sie ist 170 Kilometer lang und 3 Kilometer breit und hat gerade etwas mehr als 11'000 Einwohner. Sie liegt 320 Kilometer südöstlich von Florida und 96 Kilometer östlich von Nassau.

Eleuthera ist touristisch noch unterentwickelt und hat nur wenige Einwohner. Die Insel verfügt jedoch über schöne, einsame Strände, sandige Buchten, türkisfarbenes Wasser, und ausgedehnte Wälder mit Pinien, Causarina Bäume, Mahagoni und Coco-Pflaumen Bäumen. Die Insel hat sanfte Hügel, unberührte Buschlandschaft und die Gärten der Häuser sind voll von bunten Blumen.

Eleuthera hat einige interessante Sehenswürdigkeiten, die am besten mit einem Mietauto oder einem Roller erforscht werden können. Vom Norden bis zum südlichen Ende der Insel sind es gut 3 Stunden Fahrt.

Eleuthera Glaswindow Bridge
Im nördlichen Anteil der Insel liegt Gregory Town mit seinen kleinen pastellfarben Häusern, die verstreut an einem Hang liegen, der bis zum Meer hinunterreicht. Am schmalsten Punkt der Insel, ein paar Meilen nördlich von Gregory Town, verbindet eine schmale Betonbrücke die zwei Steilküsten. Bleiben Sie auf der Brücke stehen und beobachten Sie, wie das tiefazurblaue Atlantikwasser unter der Brücke mit dem türkisfarbenen Karibikwasser zusammenwirbelt.

Wenn Sie genug vom flachen und ruhigen Wellengang haben und lieber krachende Wellen und Gischt erleben möchten, dann ist Eleutheras Grotto & Hot Tube genau richtig. Die Sonne erwärmt diese Gezeitenpools, die dann wesentlich wärmer sind, als der manchmal kühle Ozean. An den meisten Tagen spritzt erfrischende Gischt in die Pools; aber an einigen Tagen kann es auch gefährlich werden; wenn die Wellen über den Rand der Felsen in die Bucht krachen.

Eleuthera Strände in den Bahamas
Gregory Town berühmtester Strand ist Surfer's Beach, der ungefähr vier Kilometer südlich des Ortes liegt. Der Strand ist vor allem bei Surfern zwischen Dezember und Mai sehr beliebt. Der Strand ist nur zugänglich über eine holperige Straße. Entweder Sie haben ein Auto mit Allradantrieb oder Sie müssen ungefähr 1 Kilometer von der Straße zum Atlantikstrand laufen.

An der Nordspitze der Insel befindet sich Preacher's Cave, wo die Eleutheran Adventurers (die Gründer der Insel) Zuflucht fanden und Gottesdienst abhielten, als ihr Schiff im Jahr 1648 zerstört wurde. Der ursprünglichen Steinaltar in der Höhle ist noch immer erhalten. Die letzten 3 Kilometer der Straße zur Höhle ist eine hügelige unbefestigte Straße, die aber passabel ist, wenn man langsam fährt. Gegenüber der Höhle ist ein langer, einsamer, rosafarbener Sandstrand.

Ein guter Schnorchel- und Tauchort nennt sich der Current Cut, eine schmale Passage zwischen North Eleuthera und Current Island. Der Ort ist voller Fische und anderem Meeresgetier und die Strömung ist ähnlich einer wilden Achterbahnfahrt.

Devil's Backbone in North Eleuthera ist ein schwieriges Riffgebiet mit einer fast unendlichen Anzahl von Tauchplätzen und vielen Schiffswracks.

Eleuthera Preacher Cove
Südlich von Gregory Town liegt The Cave, ein unterirdischer, mit Fledermäusen bevölkerter Tunnel mit Stalagmiten und Stalaktiten. Ein Weg durch den Tunnel führt fast zwei Kilometer lang zum Meer. Der Pfad endet in einer hohen domartigen Höhle. Hier schwimmen Fische in völliger Dunkelheit. Die Abenteuerlustigen können den Tunnel selbst mit einer Taschenlampe erforschen. Es ist jedoch besser, einen lokalen Führer anzuheuern. Sie können in den lokalen Geschäften oder dem Rainbow Inn nach einem Führer fragen.

Governor's Harbour ist Eleutheras größte Siedlung. Aber es ist dennoch ein sehr kleines Dorf mit ein paar Lebensmittelgeschäften, einer Hand voll kleiner Restaurants und einigen Beherbergungsoptionen.

Wenn Sie ein Allradfahrzeug haben, können Sie einige schöne einsame Strände entdecken. Nehmen Sie z.B. die Straße östlich der Siedlung von James Cisterne, um James Point zu reichen, einen schönen Strand mit guten Schnorchemöglichkeitenn und guten Wellen für Surfer. Ungefähr sechs Kilometer nördlich von James Cistern liegt das schöne sandige Versteck von Hidden Beach. Der Strand wird von einem Felsvorsprung geschützt und bietet größtmögliche Privatheit. Der Ort ist auch ein guter Platz für Anfänger im Schnorcheln.

Im südlichen Teil von Eleuthera liegt Rock Sound, der auch einen kleinen Flughafen hat. Wenn Sie Front Street hinunterlaufen, der Hauptdurchgangsstraße entlang der Meeresküste, kommen Sie zur hübschen, weissen Anglikanischen Kirche von St. Luke. Die Kirche bietet einen schönen Kontrast zum tiefen blauen Meer und den grüngefärbten Häuser mit ihren hübschen von Blumen verzierten Gärten. Ocean Hole, ein großer Inlandssalzwassersee, zwei Kilometer südöstlich von Rock Sound, ist durch ein Tunnel mit dem Meer verbunden. Es wurden Treppenstufen in die Korallen am Ufer gehauen, damit die Besucher zum Rand des Sees hinuntersteigen können. Bringen Sie etwas Brot mit und beobachten Sie die Fisch, wie sie für das Essen auftauchen, danach schnappen und dann zum offenen Meer hinaus schwimmen.

Am äußersten südlichen Ende der kleinen Siedlung von Bannerman Town befindet sich der alte Leuchtturm auf den Klippen. Der rosafarbene Sandstrand ist sehr schön und an einem klaren Tag können Sie die höchste Erhebung der Bahamas den Mt. Alverina auf der weiter entfernt liegenden Cat Island sehen. Auf dem Weg Richtung Süden gibt es auch einige alte Fischerdörfer zu besichtigen, die sich im Laufe der Jahre kaum verändert haben.



Spanish Wells

An Eleutheras Nordspitze liegt die kleinen Insel Spanish Wells. Die Spanier benutzten die Insel als einen sicheren Hafen im 17. Jahrhundert, als sie ihre Schätze von der neuen Welt in die alte verschifften.

Die Einwohner von Spanish Wells - einige wohnen hier schon seit Generationen - wohnen im östlichen Teil der Insel in Häusern mit Schindeldächern. Man meint sie wären aus einem New England Fischerdorf hierher transportiert worden.

Die Inselbewohner segeln über das Meer und fischen Hummer und Fische, die für den Export in einer Fabrik am Dock verarbeitet werden. Das Geschäft mit dem Hummer ist so einträglich, dass die 700 Einwohner von Spanish Wells zu den reichsten Einwohner in den Bahamas gehören.

Sie können die Insel durch eine fünf-minütige Fährfahrt von Gene's Bay auf North Eleuthera erreichen oder Sie nehmen die Bahamas Ferry aus Nassau, die täglich fährt und innerhalb 1.5 Stunden Spanish Wells erreicht.

Sie können einen Golfwagen oder ein Fahrrad mieten, um die kleine Insel und ihre ordentlichen und exklusiven Häuser zu besichtigen, sowie die kleinen Strände zu erforschen. Probieren Sie unbedingt auch den frischen Hummer, bevor Sie gehen.



Nutzen Sie die Such Box, um schnell und unkompliziert Antworten zu Ihren Fragen bezüglich den Bahamas zu finden:



Zur direkten Hotelsuche einfach Eleuthera Island, Bahamas eingeben:



120x600 Hotel Exterior


Copyright © 2010-2016 meine-bahamas-reise.de