zurück zur Homepage

Leute und Sprache in den Bahamas

Mehr als 340'000 Menschen leben in den Bahamas. Mehr als 80% der Bahamesen leben hauptsächlich in städtischen Gebieten auf den Hauptinseln New Providence und Grand Bahama. Die Geschichte der Sklaverei in der Karibik ist verantwortlich, dass mehr als 85% der Bevölkerung eine schwarze Hautfarbe haben und 15% sind weißer Hautfarbe.

Die Hauptsprache ist Englisch. Es wird aber auch ein Gemisch von anderen karibischen Sprachen gesprochen, darunter vor allem Kreole unter den haitianischen Immigranten.

Aber viele Bahamesen sprechen ihre eigene Art von Englisch, dass sich manchmal für den Fremden wie eine andere Sprache anhört.

Als Beispiel wird das "th" zum einem "t" und da "h" wird oft ausgelassen wie in "'appy birthday". "W" wird zum "v" und das "s" manchmal zum "z". Die grammatikalische Vergangenheits- und Zukunftsform wird oft ignoriert, da die Bahamesen sowieso nur in der Gegenwart leben. "Vell, dey apparently tink dis a good ting."

Der fremde Besucher hat sich ein Bild von einem typischen Bahamesen gemacht: nicht so weiß und nicht so schwarz, sondern etwas dazwischen.

Es gibt jedoch keinen typischen Bahamesen. es gibt eine reiche Durchmischung zwischen den verschiedenen sozialen Klassen und zwischen Schwarz und Weiß.

Viele Einwanderer aus Haiti, West Indische Inseln, Zentral- und Südamerika, Griechenland, China und Syrien haben das bahamesische Leben zusätzlich bereichert.

Religion und Glauben in den Bahamas

Obeah Baum
Die Bahamas ist ein sehr religiöses Land. Es wird angenommen, dass das Land die höchste Anzahl von Kirchen pro Einwohner hat. Baptisten formen die größte christliche Kirche gefolgt von Anglikaner, Katholiken, Methodisten und Siebenten Tags Adventisten.

Zusätzlich zu den etablierten christlichen Kirchen, haben sich eine Vielzahl von selbsterfundenen Kirchen etabliert. Der Gottesdienst ist oft sehr lebhaft und musikalisch mit Händeklatschen, rhythmischer Musik und leidenschaftlich vorgetragenen Liedern. Es ist nicht ungewöhnlich, dass einige Gläubige den "Geist erhalten". Sie fallen in ein Trancezustand, der durch Zungenreden, unkontrolliertes Tanzen und Ohnmachtsanfälle charakterisiert ist.

Es soll weiterhin, der im geheimen und versteckten praktizierte okkulte Glaube Obeah geben. Obeah ist eine Art Zauberei, die oft mit dem haitianischen Voodoo verglichen wird. Die Praktiken des Obeah sind jedoch verschieden.

Der bahamesische Obeah ist afrikanischen Ursprungs und ist eine Art Spiritismus, der von Erzählungen, unerklärbaren Ereignissen, Buschmedizin, Zeichen und einem Katalog aus Fetischartikeln geprägt ist.

Heute ist Obeah eine Mischung aus afrikanischer Religion und westlichen Religionen, speziell dem Christentum. Es gibt sogar einige christliche Prediger, die einige Praktiken des Obeahs in ihren Glauben mit hineinmischen.

Kunst und Handwerk in den Bahamas

Bahamas Strohmarkt
Die schönen Landschaften, die bunten Häuser und die Menschen auf den bahamesischen Inseln haben viele lokale Künstler inspiriert wie Amos Ferguson, Eddie Minnis, Brent Malone und andere.

Kunstausstellung von lokalen Künstler werden in verschieden Kunstgalerien in Nassau ausgestellt. Empfehlenswerte Orte um gute lokale Kunst zu finden sind die Andrew Aitken Frame Art Gallery in Madeira St, Palmdale oder die Nassau Glass Company in Mackey St.

Lokale Kunstausstellungen gibt es auch in der National Art Gallery of The Bahamas in West Hill St, Nassau. Die Zentralbank der Bahamas in Market St unterhält auch eine Galerie und veranstaltet oft Kunstausstellungen für lokale Künstler.

Traditionelles Handwerk wie Stroharbeiten werden auf den meisten Inseln ausgeübt. Jede Insel hat ihre individuelle Flechttechnik. Es werden schöne Hüte, Körbe, Taschen und andere Haushaltsgegenstände gefertigt.

Stroharbeiten und Holzschnitzereien werden in Nassau's Strohmarkt an der Bay St verkauft. Aber kleinere Strohmärkte gibt es in fast allen touristischen Gegenden. Die Stroh- und Holzarbeiten sind ein nettes und beliebtes Souvenir von den Bahamas.

Die Musik in den Bahamas

Die beliebteste Musik unter den Bahamesen ist die Junkanoo Musik. Junkanoo ist aber weit mehr als nur Musik. Erfahren Sie hier mehr über Junkanoo.

Die bahamesische Musik beinhaltet auch andere karibische Rhythmen wie Calypso, Trinidad Soca und Jamaika Reggae, sowie von Amerika inspirierte Rap und Hip Hop.

Eine weiterer typischer bahamesische Musikstil ist der sogenannte Rake 'N' Scrape, welcher seinen Ursprung auf den Cat Islands hat. Diese Musik wird aber auch auf den anderen Inseln praktiziert.

Normalerweise schlagen Rake 'N' Scrape Musiker die Goombay Trommel, kratzen an der Zimmermannssäge und spielen Melodien auf der Ziehharmonika.

Nutzen Sie die Such Box, um schnell und unkompliziert Antworten zu Ihren Fragen bezüglich den Bahamas zu finden:





Copyright © 2010-2015 meine-bahamas-reise.de