zurück zur Homepage

San Salvador in den Bahamas

San Salvador, Bahamas
San Salvador ist eine der bekanntesten Inseln in den Bahamas. Auf dieser Insel betrat Christopher Columbus zum ersten Mal amerikanischen Boden. Drei Denkmäler auf der Insel erinnern an Kolumbus Ankunft und die offizielle Veranstaltung zum 500. Jahrestag wurde auf San Salvador begangen.

Erfahren Sie mehr über Christopher Kolumbus auf der Bahamas Geschichte Webseite.

Dieser San Salvador Reiseführer gibt Ihnen einen guten Überblick über die Insel, sowie die größten Resorts der Insel, zum Beispiel dem Club Med.

Die Insel ist ungefähr 19 Kilometer lang und 8 Kilometer breit und hat im Landesinneren vielen Seen.

Die Landstraße Queens Highway bildet ein Oval, die entlang der Küste führt. Der Weg um die Insel herum, führt an etlichen faszinierenden und einsamen Stränden vorbei.

Die meisten Besucher kommen wegen der Ruhe und zum Tauchen nach San Salvador. Auf der Insel leben über 1000 Einwohner und sie hat mehr als 50 Tauchgründe.

Die Insel bietet auch gute küstennahe Fischexkursionen und Bonefischmöglichkeiten an.

San Salvador ist per Flugzeug gut erreichbar. Es gibt Flüge aus Miami mit der Fluggesellschaft American Eagle, die nur am Wochenende stattfinden. Dreimal in der Woche fliegt Bahamasair ebenfalls von Miami. Bahamasair bietet aber tägliche Flüge aus Nassau und Spirit Airlines fliegt von Ft Lauderdale samstags nach San Salvador.

Der Club Med offeriert Ferienpakete, die den Flug aus Europa mit einschließen.

Das Postschiff fährt einmal pro Woche von Nassau nach San Salvador und fährt ein paar Tage später wieder zurück. Die Reise dauert ungefähr 12 Stunden für ein Weg.

Columbus Cross, San Salvador
Fernandez Bay war der erste Ankerplatz von Kolumbus. Die Meeresbucht liegt nahe der Hauptsiedlung von Cockburn Town. Ein Kreuz in der Meeresbucht weist auf die Anlegestelle hin und ein Unterwasserdenkmal kennzeichnet die Stelle des Ankerplatzes.

Ein paar Kilometer nördlich von Cockburn Town liegt Riding Rock Point. Das Gebiet ist jetzt die Heimat der zwei größten Resorts auf San Salvador: das Riding Rock Resort und der Club Med Columbus Isle.

Wenige Kilometer südlich von Graham's Harbour befindet sich der Dixon Hill Leuchtturm. Er wurde 1856 gebaut und wird noch immer handbetrieben.

Ein Aufstieg auf die Spitze des Leuchtturm bietet eine tolle Aussicht auf die Insel und eine Reihe von Inlandsseen. Wenn Sie an die Tür klopfen, wird Sie der Leuchtturmwärter hereinlassen und wird Sie bis zur Spitze des Leuchtturms mitnehmen. Vergessen Sie nicht das Trinkgeld bevor Sie den Leuchtturm wieder verlassen.

Zum einem weiteren Kolumbus Denkmal auf Crab Cay führt keine Fahrstraße. Sie müssen sich Ihren eigenen Weg entlang eines mit Büschen bewachsenen Pfades bahnen.

Auf der Fahrt entlang der Ostküste kommen Sie an mehreren kleinen Dörfern und Ruinen von Plantagen vorbei. Die einsamen Sandstrände entlang des Weges gehören zu den spektakulärsten der Insel.

Wenn man zum Südende der Insel weiterfährt, erreicht man Sandy Point. Auf einem Hügel können Sie die Ruinen des Watling Castle besuchen. Das ehemalige Haus wurde vom gleichnamigen Piraten aus dem 17. Jahrhundert bewohnt. Die Ruinen ähneln eher einer Plantage als einer Piratenburg.

Es gibt einige gute Tauchorte in den Gewässern von San Salvador. Doolittle's Grotte ist ein populärer Ort mit einem sandigen Abhang. Es gibt einige Tunnel und Spalten zum Erforschen und jede Menge Fische.

Der Tauchort Double Caves hat wie der Name schon sagt eine Doppelhöhle, die zu einer Wand im Meer hinausführt. An der Wand gibt es viele Fische zu beobachten. North Pole Cave hat eine Wand, die mehrere Meter steil abfällt. Das Korallenwachstum ist hier sehr stark und Sie können mit Glück auch Hammerhaie beobachten. Telephone Pole bietet auch ein Tauchen an einer Wand, wo Sie Stachelrochen, Grouper, Snapper und Schildkröten beobachten können.

Erfahren Sie mehr über diese und andere großartigen Tauchmöglichkeiten auf der Bahamas Tauchen Webseite.



Nutzen Sie die Such Box, um schnell und unkompliziert Antworten zu Ihren Fragen bezüglich den Bahamas zu finden:




Copyright © 2010-2016 meine-bahamas-reise.de