Zurück zur Homepage

Die Natur in den Bahamas: Tiere an Land und im Meer

Haifisch in Bahamas Gewässer

Die Bahamas sind eine Inselkette mit einer geringen Landmasse und kann somit keine großen Tiere beherbergen. Die Tierwelt in Land und Meer ist dennoch sehr vielfältig.

Vor allem die Gewässer rund um die Bahamas offerieren eine reichhaltige Pflanzen- und Tierwelt. Im Meer rund um die Bahamas gibt es Riffe von einer Fläche von circa 2330 Quadratkilometer, darunter auch das drittgrößte Riff vor der Ostküste der Insel Andros.

Die Riffe sind bevölkert mit Aalen, Clown Fische, Engelsfischen, Barrakudas, Nassau Grouper, Haifischen und Stachelfische. Es gibt auch Schwämme, Muscheln, Krebse, Lippfische, Snapper, Bonefische und viele andere. Einige Arten von Walen und Delphine wie der Blauwal, der Buckelwal oder der gefleckte Delphin werden oft in den bahamesischen Gewässer gesichtet.

Es gibt verschiedene Amphibienarten auf den Inseln wie der kubanische Baumfrosch und Reptilien wie Schildkröten, bahamesische Würgeschlange, Zwergboas und Blindschleiche. Es gibt jedoch keine giftigen Schlangen auf den Inseln, aber jede Menge Eidechsen wie Iguana und Ringelschwanzeidechsen.

Mehr als 230 Arten von Vögel leben oder überwintern auf den bahamesischen Inseln, wie der bahamamesische Papagei, der bahamesische Holzstar, Specht, Flamingo, Kolibri, Bahamas Ente, Eule, blaue Fischreiher und viele mehr.

Es wird angenommen, dass 13 Säugetiere nur auf den Inseln vorkommen, darunter 12 verschiedene Arten von Fledermäusen und ein Nagetier namens "Hutia". Es gibt auch eine Population von Wildschweinen, Eseln, Ziegen, Waschbären und auf Abaco wilde Pferde.

Es gibt auch einige giftige Tiere an Land und im Wasser. Die Schwarze Witwe ist dabei wohl die giftigste Art. Das Gift dieser Spinne besitzt ein starkes Neutroxin, dass im schlimmsten Fall sogar Menschen töten kann, aber eher signifikante Schmerzen zufügt. Der Tausendfüßler und der kubanische Baumfrosch sind ebenfalls giftig.

In den Gewässer rund um die Bahamas gibt es drei Arten von Stachelrochen mit giftigen Stachelschwanz. Die meisten Verletzungen gibt es, wenn man auf den Schwanz eines halb im Sand eingebuddelten Rochens tritt.

Die Portugiesische Galeere ist eine Quallenart mit durchsichtigen giftigen Tentakeln, welche an der Meeresoberfläche schwimmen.

Die Natur in den Bahamas: Einheimische Pflanzen

Bahamas Nationalblume
Die Vegetation auf den Bahamas ist sehr ähnlich wie in Florida oder Kuba. Einheimische Bäume sind der Lebensbaum ("Lignum vitae"), der Mahagonibaum, die karibische Pinie, die rote Zeder und andere mehr.

Einheimische Pflanzenarten beinhalten auch Gebüsche wie Cascarilla, Strong Back oder Yellow Elder, sowie Mangroven und verschiedene Arten von Palmen.

Es gibt auch einheimische wilde Fruchtbäume wie verschiedene Pflaumenarten, Tamarinde, Zuckerapfel oder Guava. Kultivierte Bäume sind Mango, Bananen, Papaya und Stachelbeere.

Manchineel Baum
Eine giftige Pflanze ist der "Poisonwood", welcher das Gift Urushiol aussondert. Es verursacht einen Ausschlag und im Falle von Einatmung des Rauches, kann es auch die Lunge schädigen. Die meisten Leute zeigen nur eine Reaktion bei anhaltendem Kontakt.

Der Manchineel Baum ist sehr gefährlich wegen seinen giftigen grünen Früchten und Milchsaft. Regenwasser oder Tau, welcher von diesem Baum tropft kann zu vorübergehenden Blindheit führen, wenn er mit den Augen in Kontakt kommt.


Exotische Blumen verschenken - stilvolle Präsente für jeden Anlass

Ein edles Präsent für die Firmengründung oder eine stilvolle Überraschung zum Geburtstag - exotische Blumen wie Golden Lotus, Ingwerblüten und Orchideen stehen hoch im Kurs.

Der Blumenladen vor Ort hat diese ausgefallenen Pflanzen längst nicht immer im Angebot. Die Lösung ist der Blumenversand im Internet.

Hier können rund um die Uhr auch die Exoten unter den Blumen bestellt und an den Empfänger ausgeliefert werden.

Die Bestellung einer Blumenlieferung aus exotischen Blüten funktioniert genauso wie die von Rosensträußen, Frühlingsblumen und anderen blumigen Überraschungen.

Exotische Blumenarrangements für jeden Anlass

Wer seinen Lieben oder seinen Geschäftskollegen mit einem ganz besonderen Blumenarrangement eine Freude machen möchte, ist mit Orchideen oder Ingwerblüten gut beraten.

Diese Blumen sind nicht nur sehr ausgefallen und werden damit schnell zum Hingucker auf jedem Fensterbrett. Sie sind auch pflegeleicht und halten sehr lange, mitunter sogar mehrere Wochen. An einem solchen Blumengeschenk hat der Empfänger viel Freude und wird über Wochen an den Spender erinnert.



Schneller Transport in passender Verpackung

Exotische Blumen benötigen allerdings eine besondere Verpackung für den Transport, denn sie sind empfindlich gegen Frost.

Die Blumenversender verschicken die Exoten deshalb in Spezialverpackungen. Dadurch werden die empfindlichen Blüten vor Beschädigungen und Temperaturunterschieden optimal geschützt.

Meist wird eine passende Vase oder ein Glas für das Blumenarrangement mitgeliefert. Dass der Transport trotzdem so schnell wie möglich erfolgen sollte, liegt auf der Hand.

Bei den hochwertigen Blumen spielt auch die Frische eine große Rolle. Wertvolle Hinweise zur Bestellung von Golden Lotus, Ingwerblüten und Orchideen finden Interessierte unter blumenversand24.com. Auch Tipps zur Frischhaltung sind dort abrufbar.


Nutzen Sie die Such Box, um schnell und unkompliziert Antworten zu Ihren Fragen bezüglich den Bahamas zu finden:




Copyright © 2010-2015 meine-bahamas-reise.de.